Markenwelten

Garagenböden optisch attraktiv sanieren

Garagen sind ständig extremen Beanspruchungen ausgesetzt.
Mit den PCI-Systemlösungen können Sie Garagenböden nachhaltig sanieren, die Oberfläche schützen und Schäden vorbeugen.

Garagen nachhaltig sanieren

Garagen sind ständig extremen Beanspruchungen ausgesetzt. Nicht nur die mechanischen und hohen Punktbelastungen beim Ein- und Ausfahren, sondern auch Hitze, Frost, Nässe, Feuchtigkeit, Tausalz und Ölablagerungen greifen im Laufe der Jahre die Struktur der Bodenoberfläche an. Durch die Vielzahl der Belastungen sandet der Estrich bzw. der unversiegelte Betonboden ab und Beschädigungen wie Ausbrüche und Löcher entstehen. Eine Sanierung ist dann unvermeidlich. Diese Beschädigungen lassen sich komplett ausgleichen und nachhaltig vermeiden. PCI hat die Systemlösung für Ihre Garage!

Einfahrtsschiene erneuern

  • Einfahrtsschiene einsetzen
    Die neue Schiene wird für einen perfekten Sitz fixiert (verdübelt).
  • Einfahrtsschiene hintergießen
    Die Schiene wird ohne Hohlräume mit fließfähigem Reparaturmörtel PCI Repafast® Fluid hintergossen.
  • Einfahrtsschiene ausspachteln
    Mit PCI Nanocret® R4 PCC oder PCI Aposan® werden tiefere Löcher ausgespachtelt. Der Übergangsbereich wird ausgeglichen.

Übergangsbereich (Garagenschwelle) sanieren

  • Grundierung auftragen
    PCI Epoxigrund 390 im Übergangsbereich des Garagentores sorgt für eine intensive Verfestigung des Untergrundes. Bei den Anschlussarbeiten ist somit eine sichere Haftung insbesondere für den Reparaturmörtel gewährleistet. Zur Verarbeitung von Epoxiharzen verwenden Sie bitte entsprechende Arbeits- und Schutzkleidung!
  • Einfahrtsbereich angarnieren
    Eine mit PCI Aposan® oder PCI Nanocret® R4 PCC erstellte schräge Rampe schützt die Schiene vor Stoßbelastungen. Zum Überbrücken von Höhenunterschieden bis 50 mm. Der Schwerlast-Reparaturmörtel PCI Aposan® eignet sich sogar dünnschichtig ab 2 mm für stark beanspruchte Bereiche.

Bodenausgleich – Untergrund vorbereiten

  • Boden abschleifen
    Durch das Abschleifen mit einem Tellerschleifer werden alte Rückstände und haftungsfeindliche Verunreinigungen entfernt und die Aufnahmefähigkeit der Grundierung wird deutlich verbessert. Bei starken Verunreinigungen durch Öl ist entweder ein Abfräsen oder ein Überarbeiten mit PCI Entöler erforderlich.
  • Ecken und Details
    Schwer zugängliche Bereiche wie Ecken und verwinkelte Details werden mit einem Betonschleifer bearbeitet.
  • Absaugen
    Mit einem Industriestaubsauger wird anschließend die Bodenfläche abgesaugt.
  • Grundieren
    Zweimaliges Grundieren mit PCI Gisogrund® 404 (im Kreuzgang) sorgt für eine sichere Haftung des Bodenausgleichs auf dem Untergrund. Die violette Pigmentierung ist dabei eine gute Arbeitsflächenkontrolle. Die Grundierung wird in der Regel 1:1 mit Wasser verdünnt.

Bodenausgleich – Zementspachtelmasse

  • PCI Zemtec® 1K ist der ideale Bodenausgleich für ein perfektes Ergebnis:
    • Leichtverlaufend.
    • Direkt nutzbar im Innenbereich.
    • Faserarmiert.
    • Hohe Abriebfestigkeit.
    • Hält Fahrverkehr mit luft und vollgummibereiften Fahrzeugen stand.

  • Knollenfreies Anrühren
  • Mit geeignetem Rühr-/Mischwerkzeug (Korbrührer) mindestens 3 Min. knollenfrei anmischen. Angemischtes PCI Zemtec® 1K ca. 3 Min. reifen lassen und anschließend nochmals kurz aufrühren.
  • Bodenausgleich verteilen
    Die Masse wird gleichmäßig verteilt. Für diesen Arbeitsgang eignet sich besonders ein Stiftrakel.
  • Entlüften
    Mit einer Stachelwalze wird der Zement-Bodenausgleich entlüftet. Dadurch werden Luftporeneinschlüsse aus dem Bodenausgleich entfernt und eine homogene Oberfläche entsteht.

Bodenbeschichtung – Oberflächenschutz

  • Hohlkehle einbauen
    Mit PCI Nanocret® R4 PCC wird im Wandanschlussbereich eine Hohlkehle angefertigt.
  • Grundierung
  • Vor dem Aufbringen der farbigen Versiegelung ist ein Grundieren mit der lösungsmittelfreien, sehr emissionsarmen Grundierung PCI Epoxigrund 390 erforderlich. Zur Verarbeitung von Epoxiharzen verwenden Sie bitte entsprechende Arbeits- und Schutzkleidung!
  • Oberflächenversiegelung
    Nach 2-maligem Streichen mit PCI Supracolor ist die rein technische Sanierung abgeschlossen. Der Boden ist dauerhaft geschützt, rutschfest (Rutschhemmungsklasse R10) und vergilbt nicht. Zudem ist die Beschichtung beständig gegen Weichmacher.

Kopfversiegelung – Garagenboden optisch aufwerten

  • Optische Aufwertung
    Direkt nach dem 2. Streichen von PCI Supracolor können als optischer Akzent PCI Farbchips in den frischen, noch nicht ausgetrockneten Anstrich eingestreut werden.
  • Kopfversiegelung
    Mit PCI Finopur® wird die dekorativ gestaltete Fläche lichtecht und seidenmatt versiegelt. Die Oberfläche wird verschleiß- und wasserfest und lässt sich leichter reinigen. Das Gesamtbild der Garage wird aufgewertet.

Der PCI Systemaufbau

PCI-Systemlösungen zum Sanieren und für den Oberflächenschutz